vom 16.11.2017

Erfolgreiche Premiere der STARTUP CYCLING Konferenz

Am 09. November 2017 lud der BIKEBRAINPOOL erstmals zur STARTUP CYCLING 2017, der Konferenz rund um Startups und Innovationen aus den Bereichen Fahrrad, E-Mobilität und Digitalisierung. Über 100 Teilnehmer kamen am Berliner Pfefferberg zusammen, um sich neben spannenden Keynote-Vorträgen in interaktiven Sessions wie dem „Meet the Startups“ auszutauschen und zu vernetzen.

In diesem Rahmen wurde auch der Wettbewerb – Startup Cycling Pitch 2017 – ausgeschrieben, bei dem die 19 innovativsten Teams gegeneinander antraten, um die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Jury setze sich wie folgt zusammen: Stephan Geiger (BIKE & OUTDOOR COMPANY), Ursula Kloé (New Mobility Experts), Dirk Kurek (Komenda), Ulrike Saade (Velokonzept), Julia Schäfer (BMVI), Konrad Weyhmann (Paul Lange & Co), Dirk Zedler (Zedler – Institut für Fahrradtechnik und –Sicherheit). Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützte anlässlich der Jubiläumskampagne „200 Jahre Fahrrad – made in Germany“ den Wettbewerb, um innovative Geschäftsideen rund um das Fahrrad sowie die Vernetzung der Fahrradbranche zu fördern.

Folgende Unternehmen wurden von der Jury ausgezeichnet:
Den Hauptpreis erhielt die Firma chike aus Köln. Die beiden Gründerteams von Listnride aus Berlin und Tubolito aus Wien teilen sich den zweiten Platz.

chike: Das Unternehmen aus Köln produziert moderne Kompakt-Transporträder, die durch ihren modularen Aufbau flexibel einsetzbar sind. Die über den Vorderrädern platzierte Kabine oder Transportplattform bietet viel Platz für Kinder bzw. Ladung. Das gefederte Neigefahrwerk macht das Fahrrad wendig, sodass es auch in Innenstädten gut zum Einsatz kommen kann. chike.de 

Listnride: Das Unternehmen hat eine Bike-Sharing-Community ins Leben gerufen: Über eine App kann sich der Nutzer unterschiedlichste Fahrrad-Modelle für jeden Anlass von Privatpersonen oder professionellen Händlern leihen. Listnride gibt es mittlerweile in Amsterdam, Berlin, München und Wien. listnride.com

Tubolito: Das Unternehmen aus Wien hat sich die Reduzierung des Gewichts von Fahrrädern zum Ziel gesetzt. Ihre „light weight tubes“ sind Dank eines neuen Hightech-Materials bis zu 65% leichter als gewöhnliche Schläuche bei gleichzeitig höherer Robustheit. tubolito.com

Mit einem Sonderpreis für soziales Engagement wurde das Startup Fairfoodbike (fairfoodbike.com) aus Berlin geehrt. Der Publikumspreis ging an das Unternehmen Trolink (trolink.de).

Die weiteren Startups waren: Bowbike, Cit-Kar, Convert, Fahrradjäger, Happarel Bicycles, Hexlox, LiveCycle, Pirope, Plastic Innovation, PowUnity, Sminno, UrbanCyclers, Urwahn und YouMo.

Die fünf Startups gewinnen ein umfangreiches Messepaket mit einem Stand auf den VELO-Events sowie umfangreiche Beratungsleistungen aus dem Bikebrainpool-Netzwerk. Der Hauptpreisträger bekommt zudem eine Jahresmitgliedschaft im Bikebrainpool. Die beiden Gewinner chike und Listnride sind zudem Teil der „Landkarte der innovativen Orte“, die Fahrrad-Innovationen in ganz Deutschland zeigt. Die Landkarte wurde im Rahmen der „200 Jahre Fahrrad – made in Germany“-Kampagne ins Leben gerufen und präsentiert im Jubiläumsjahr Unternehmen, Forschungsprojekte und Initiativen, die die Zukunft des Fahrrads mitgestalten.

Eine Fotoauswahl und Logos zur freien Verwendung finden Sie hier: https://cloud.velokonzept.de/index.php/s/P3tOqBGYGFyI7SS

Weitere Infos unter: https://startupcycling.bikebrainpool.de/

vom 13.11.2017

VELOBerlin kooperiert mit Urban Cycles

Die strategischen Planungen der VELOBerlin 2018 (14.-15. April) laufen auf Hochtouren. Mit dem Umzug auf den Flughafen Tempelhof wurde bereits die passende Location gefunden, durch die Kooperation mit den Experten von Urban Cycles (Ingo Urban, Krisztian „Zeco“ Czech und Goetz Haubold) unterstreicht das Organisationsteam von Velokonzept jetzt auch inhaltlich den Anspruch, mit der VELOBerlin in Zukunft neue Wege zu gehen.

„Der Umzug zum Flughafen Tempelhof ist für uns genau der richtige Schritt, um noch mehr als zuvor alle fahrradaffinen Zielgruppen anzusprechen. Mit Ingo Urban, Krisztian „Zeco“ Czech und Goetz Haubold von Urban Cycles holen wir uns nun absolute Kenner, vor allem in den Bereichen Urban, Performance und Lifestyle an Bord. Zusammen mit der Expertise unseres Velokonzept-Teams sind ihre internationalen Kontakte in die Branche, ihre Erfahrung als ehemalige Köpfe der Berliner Fahrradschau und anderer Bike Events ein wichtiger Baustein, die VELOBerlin 2018 zu dem Fahrrad-Highlight des Jahres zu machen“, freut sich Robert Burkhardt, Bereichsleiter bei Velokonzept über die Kooperation.

„Der Flughafen Tempelhof ist die ideale Location für einen Re-Launch der VELOBerlin. Wir freuen uns, Velokonzept mit kreativem, inhaltlichem und organisatorischem Input dabei zu unterstützen, Neues auszuprobieren und Ideen entstehen zu lassen“, ergänzt Ingo Urban, Geschäftsführer von Urban Cycles. 

vom 6.11.2017

Smart, sicher, schnell: START UP CYCLING Konferenz zu Fahrradideen von morgen

STARTUP CYCLING

Donnerstag 9.11.2017, ab 9:00h
Schankhalle Pfefferberg, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin
startupcycling.bikebrainpool.de

Idee & Programm

STARTUP CYCLING 2017 ist die Konferenz rund um Startups und Innovationen aus den Bereichen Fahrrad, E-Mobilität und Digitalisierung. Es dreht sich alles um Wissenstransfer, neue Geschäftsmodelle und Innovationsförderung. Ziel der Veranstaltung ist es, mehr Innovationen in die Fahrradbranche zu bringen und so die Rolle des Fahrrads für die urbane Mobilität von Morgen zu stärken. Etablierte Unternehmen der Branche, innovative Startups und neue Kooperationspartner kommen mit dem Ziel zusammen, durch gegenseitige Inspiration und Zusammenarbeit ein Innovationsmilieu zu fördern und eine neue Mobilität voranzutreiben.

Das vollständige Programm inklusive aller teilnehmenden Startups, gibt es online unter: startupcycling.bikebrainpool.de/#programm

STARTUP CYCLING PITCH

Neben hochkarätigen Keynote Vorträgen unter anderem von Vertretern des BMVI, Startnext, Bosch und der TU Kaiserslautern , treten Jungunternehmer, Startups und Gründer gegeneinander an, ihre Ideen und Lösungen rund ums Rad vor einer hochkarätigen Jury zu präsentieren. Die drei innovativsten Teams erhalten die Aussicht auf ein umfangreiches Messepaket mit einem Stand auf den VELO Events, eine Jahresmitgliedschaft sowie umfangreiche Beratungsleistungen aus dem BIKEBRAINPOOL-Netzwerk. Die Jury setzt sich aus Bikebrainpool-Mitgleidern sowie Vertretern des BMVI zusammen.

Im Rahmen der STARTUP CYCLING 2017 haben sich 20 innovative Startups beworben, die  nun beim Pitch gegeneinander antreten. Die Startups kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Apps, Dienstleistungen, Sicherheit, Teile, Kompletträder und E-Mobility. Die 20 Startups sind Bowbike, Chike, Cit-Kar, Convert, Fahrradjäger, Fairfoodbike, Happarel Bicycles, Hexlox, Listnride, LiveCycle, Pirope, Plastic Innovation, PowUnity, Radbonus, Sminno, Trolink, Tubolito, UrbanCyclers, Urwahn, YouMo.

Tickets

Hier noch schnell Tickets sichern: startupcycling.bikebrainpool.de/#ticket

vom 6.10.2017

Bewirb dich für den START UP CYCLING Pitch!

Im Rahmen der STARTUP CYCLING Konferenz am 9. November im Berliner Pfefferberg haben kreative Fahrradunternehmen die Chance, Ihre Ideen vor Führungspersönlichkeiten der deutschen Fahrradbranche zu präsentieren. Es winken wertvolle Preise wie Beratungsleistungen, Ausstellungen auf den VELOEvents 2018 und eine BIKEBRAINPOOL Mitgliedschaft.

Die Bewerbung und Teilnahme sind denkbar einfach. Bewerbungsfrist ist der 20. Oktober.

Ablauf der Bewerbung: Du sendest zur Bewerbung für den STARTUP CYCLING Pitch eine formlose Bewerbung per Email an info@bikebrainpool.de, die folgende Informationen enthält:
- Persönliche Daten: Name der Firma, Ansprechpartner, Firmenadresse, Telefonnummer und Emailadresse, Ansprechpartner, Webseite der Firma (falls vorhanden)
- Beschreibe in 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen Deine Idee / Projekt / Unternehmen. Beachte dabei die Bewertungskriterien (s.u.)
- Bewerbungsfrist: Freitag, 20.10.2017 um 12:00 Uhr mittags!

Ablauf / Format des Pitches: jeder Pitchende hat exakt 3 Minuten Zeit, seine Idee/Projekt/Unternehmen vorzustellen. Hilfsmittel: Power Point / PDF Präsentation, Mikrofon. Keine Rollups, Banner etc!„Hardware“ Produkte dürfen auf der Bühne vorgestellt werden.

Jury: Die Jury setzt sich zusammen aus BIKEBRAINPOOL Mitgliedern (Dirk Zedler, Geschäftsführer Zedler - Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit, Stephan Geiger, Geschäftsführer B.O.C. , Heiko Müller, Geschäftsführer Riese & Müller), Velokonzept und dem BMVI.

Bewertungskriterien bei der Vorauswahl sowie für die Jury:
- Innovationskraft der Idee
- Relevanz für den Fahrradmarkt bzw. für Radfahrende
- Überzeugender Pitchvortrag

Siegerprämie: Die drei innovativsten Teams erhalten die Aussicht auf ein umfangreiches Messepaket mit einem Stand auf den VELO Events (kostenfreie Standfläche, Marketingpaket für Preise 1.-3.), eine Jahresmitgliedschaft im BIKEBRAINPOOL (1. Preis) sowie umfangreiche Beratungsleistungen aus dem BIKEBRAINPOOL-Netzwerk (Preise 1.-3).

Allgemeine Informationen zur STARTUP CYCLING: startupcycling.bikebrainpool.de