vom 28.08.2017

Travel Talk 2017 mit hochkarätigem Programm

Eurobike Travel Talk 2017: Neue Trends des internationalen Fahrradtourismus

16. Business-Austausch zu künftigen Tourismusthemen mithochkarätige Referenten am Bodensee

Friedrichshafen / Berlin – Erfolgreiche Synergiebildung zwischen Fahrrad- und Tourismusbranche: Auf dem Eurobike Travel Talk 2017 am Freitag, 1. September 2017, werden in hochkarätig besetzten Vorträgen Themen wie Infrastruktur, E-Mountainbike, Smart Cycling, Rennrad sowie globale Trends praxisnah diskutiert. Der direkte Dialog zwischen Teilnehmern und Referenten bietet allen Teilnehmern zudem die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und intensiven Netzwerken.

Die Kongress-Teilnehmer erwartet spannende Präsentationen von Herstellern wie Bosch, Shimano oder Abus und darüber hinaus erfahren sie alles über das touristische Potenzial des „Grand Départ“, der Tour de France 2017 in Düsseldorf oder des 200. Geburtstages des Fahrrads in Mannheim. „Der Eurobike Travel Talk bringt internationale Vertreter der Fahrrad-Wirtschaft und der Tourismus-Branche zusammen und ist ein bedeutender Business-Austausch zu aktuellen Themen. Wir freuen uns, auf spannende Redner und erwarten erneut eine starke Beteiligung“, sagt Dirk Heidrich, Projektleiter der Eurobike.

Ab 10.30 Uhr starten die Sessions im großen Konferenzraum (Berlin/Paris) der Messe Friedrichshafen. Das Thema „Infrastruktur“ eröffnet die Veranstaltung, in dem unter anderem Radverkehrsexperte Harald Spiering über die Erfolgsgeschichte des RS1, dem Radschnellweg in der Metropolregion Ruhr und der Schotte Graeme McLean über das Geheimnis des schottischen Mountainbikings berichten werden. Anschließend wird in einem kompakten Block ein intensiver Blick auf das E-MTB und seine Auswirkungen auf den Tourismus geworfen.

Das nächste Highlight wartet nach der Mittagspause: Beim Smart Cycling - Business Duell präsentieren sich dreimal zwei Unternehmen und stellen sich den kritischen Fragen des Experten Thomas Froitzheim (Naviso) und dem Publikum.

Um 14.45 Uhr müssen sich die Teilnehmer entscheiden: Zeitgleich starten im Raum Berlin die Sessions „Rennrad - Erfolgreiche Angebote für Rennradtouristen“ und im Raum Paris „Trends around the world“, bei der es um ein Projekt in der griechischen Ägais, dem Potenzial des Fahrrades als Verkehrsmittel im alpinen Raum und dem aktuellen Trendthema „Microadventure“ geht.

In der Session „Facts and Figures“ präsentieren die großen Bike-Verlage ihre aktuellen Leserbefragungen, Erkenntnisse und Trends im Fahrradtourismus. Mit dabei sind Vertreter von BVA, Delius Klasing, Motorpresse und WOM Medien.

Den Abschluss der Veranstaltung bilden zwei Expertenrundgänge zum Thema Smart Cycling bzw. E-MTB. In kleinen Gruppen mit erfahrenen Branchenkennern, lernen die Teilnehmer mehr über die Trends und Produktneuheiten der Eurobike 2017.

Programm & Tickets

Die Teilnahme am Eurobike Travel Talk, 1. September 2017, ist mit einer gültigen Eintrittskarte kostenlos. Die Beiträge im Raum Berlin werden simultan ins Englische übersetzt. Das vollständige Programm, alle Informationen und der Link zur Anmeldung unter: www.eurobike-traveltalk.de

Wir empfehlen ein 2-Tagesticket zu einem Preis von 34,00 € im Vorverkauf (49,00 € an der Tageskasse), um den darauffolgenden Messetag mit der Veranstaltung Holiday on Bike zu nutzen. Der Ticketpreis für ein 1-Tagesticket beträgt im Vorverkauf 27,00 € und vor Ort 37,00 €.

Downloads

Download Programm PDF
Download Presse Info TRAVEL TALK 2017
Download Presse Foto TRAVEL TALK 2017

Zurück