vom 21.06.2018

Eröffnung der Dahlemroute

Eröffnung der Dahlem Route in Steglitz-Zehlendorf

Sowohl Gäste als auch die Bürgerinnen und Bürger der Hauptstadt können sich auf ein neues touristisches Highlight freuen. Mit der Eröffnung der Dahlem Route am 29. Juni 2018 wird die erste bezirkliche touristische Radroute und somit ein wichtiger Teil des Tourismuskonzepts des Bezirks Steglitz-Zehlendorf umgesetzt.

Die erste bezirkliche Radroute ist Teil eines der ersten bezirklichen Tourismuskonzepte

Der Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat mithilfe von Fördermitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) im Jahr 2016 ein nachhaltiges Tourismuskonzept veröffentlicht, das von der EBC-Hochschule Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Schaal erstellt wurde. Im Tourismuskonzept wurden Radrouten durch den Berliner Südwesten konzipiert. Die Dahlem Route ist die erste touristische Rundroute, die nun entsprechend des Konzeptes umgesetzt wird. „Wir haben die Dahlem Route so konzipiert, dass sie über einen möglichst hohen touristischen Erlebniswert verfügt. Die Dichte an Kultureinrichtungen und Naturerlebnissen ist enorm hoch und so können wir all die Attraktionen hervorragend verbinden und erreichen“ so Prof. Dr. Frank Schaal von der EBC-Hochschule.

Steglitz Zehlendorf ist vielfältig und attraktiv

Auf der Dahlem Route sollen Gäste aber auch die Berlinerinnen und Berliner den Südwesten der Hauptstadt einfach erkunden und dabei eine Vielzahl von Attraktionen entdecken. Auf der 18 Kilometer langen Dahlem Route befinden sich eine Vielzahl von Kultureinrichtungen wie z.B. das Brücke-Museum, das Kunsthaus Dahlem, das Alliierten Museum, die Domäne Dahlem, das Haus am Waldsee oder auch der Botanischen Garten mit dem Botansichen Museum. Eine entspannte Auszeit kann der Besucher am Schlachtensee oder an der Krummen Lanke nehmen und wahlweise aufs Stand-Up-Paddel umsteigen.

Weitere Highlights entlang der Strecke sind der Henry Ford Bau, die Bruno Taut Siedlung, das Gartendenkmal Mexikoplatz oder die Waldsiedlung Onkel-Tom-Hütte.

„Wir sind sehr froh, dass wir sowohl den Berliner Gästen, als auch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt mit der Dahlem Route nun eine Möglichkeit bieten können, unseren Bezirk und dessen wunderschöne Ecken auf dem Rad zu erkunden“, so Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf. Michael Pawlik, Leiter der Wirtschafsförderung des Bezirks, ergänzt: „Die Dahlem Route ist ein attraktives Freizeitangebot im Berliner Südwesten, das je nach Interessenlage Ortsansässigen wie Gästen rund ums Jahr zur Verfügung steht. Mit dem Rad sind die vielen Attraktionen unseres Bezirks einfach und dazu ökologisch zu erreichen. Nun gibt es eine beschilderte Route, die all diese positiven Aspekte zusammenbringt“.

Leicht zu erreichen und gut zu befahren

Die Dahlem-Route ist eine Rundstrecke, die in beiden Richtungen ausgeschildert ist, sodass sich auch Ortsunkundige schnell und einfach orientieren können. Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an zwei Stationen der S-Bahn Linie 1 und fünf Stationen der U-Bahn Linie 3 möglich. Auf diese Weise ist die Dahlem Route für die Gäste sehr leicht erreichbar und kann auch überall mit U- und S-Bahnen abgekürzt werden. Mit dem digitalen Outdoor Guide Komoot kann man mit dem eigenen Smartphone  die Wegführung entlang der Dahlem Route angezeigt bekommen.

Für diejenigen, die nicht mit dem eigenen Fahrrad anreisen, steht in der Onkel-Tom-Ladenstraße am U3-Bahnhof Onkel-Tom-Hütte  bei Fahrrad-Lippke Fahrradverleih bereit.

Offizielle Eröffnung am 29.06.2018

Als erste bezirkliche Radroute wird die Dahlem Route am 29.06.2018 durch Henner Bunde,  Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie durch Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski offiziell eröffnet. Start ist um 10.45 Uhr auf dem Gelände der Domäne Dahlem.

Eine gesonderte Einladung zur offiziellen Eröffnung erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Alle Informationen zur Dahlem-Route erhalten Sie unter facebook.com/dahlemroute und instagram.com/dahlemroute

Medienkontakt:

Robert Burkhardt
E-Mail: burkhardt@velokonzept.de
Mobil: +49 (170) 8283088

Ansprechpartner Dahlem Route:

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
Wirtschaftsförderung
Kirchstr. 1-3
14160 Berlin
E-Mail: Wirtschaftsfoerderung@Steglitz-Zehlendorf.de

vom 12.06.2018

VELOFrankfurt 2018 begeistert 10.000 Fahrradfans

VELOFrankfurt 2018 begeistert 10.000 Fahrradfans

Die VELOFrankfurt 2018 in der Eissporthalle begeisterte an diesem Wochenende bereits zum dritten Mal die Fahrradfans aus dem Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus. Trotz teilweise hochsommerlicher Temperaturen kamen wieder gut 10.000 Fahrradfans an den Bornheimer Hang, um die neuesten Trends der Fahrradbranche
zu bestaunen und vor allem ausgiebig zu testen.

Hessens Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir, erneut Schirmherr der VELOFrankfurt, eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich nach einem Rundgang sowie zwei Testfahrten mit einem Cargo-Bike und einem Liegerad begeistert: „Vor der ersten VELO im Jahr 2016 war das Vorhaben noch ein Wagnis, in
Frankfurt ein Fahrradfestival zu organisieren. Nur zwei Jahre später kann man sagen: Die VELOFrankfurt ist bereits zu einer Tradition geworden und wird hoffentlich noch viele Jahre die Fahrradfans in unserer Region und darüber hinaus begeistern.“

Dr. Max Rempel, Geschäftsführer der Mediengruppe Frankfurt, Veranstalter der VELOFrankfurt, sagte: „Ich freue mich, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird. Es zeigt, dass das Fahrrad in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.“ Ein Highlight waren sicherlich die verschiedenen Cargo-Bikes. „Die Lastenräder können zukünftig Transportfragen in Städten lösen und zu einem wesentlichen Transportmittel für die Großstadt werden“, so Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt. Das sieht Frankfurts Stadtrat Markus Frank (Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr) ähnlich: „Die Vielzahl der Angebote zeigt, dass das Fahrrad zu einem Faktor in der innerstädtischen Mobilität geworden ist.“

Tausende Testfahrten

Die gut 200 Aussteller und Marken hatten aufgrund des enormen Zuspruchs kaum eine Atempause. Viele Tausend Testfahrten auf dem Außenring des Eisstadions und unzählige Gespräche machten die VELOFrankfurt auch für die Aussteller zu einem großen Erfolg: Frank Schober, Außendienst Böttcher Fahrräder GmbH: „Nachdem wir die letzten zwei Jahre nur als Besucher da waren, sind wir dieses Jahr als Aussteller über das immense Interesse und die gute Vorinformation der Besucherinnen und Besucher absolut begeistert. Die unverbindlichen Testmöglichkeiten und die tolle Atmosphäre an der Eissporthalle machen die VELOFrankfurt zu einem unvergesslichen Fahrradfestival“.

Auf dem Festivalgelände wurde in der Eissporthalle, dem Open-Air-Bereich unter dem Membrandach und der 400 Meter langen Teststrecke alles geboten, was das (Fahrrad-)Herz begehrt. Während sich die Kids auf dem Pumptrack vergnügten, testeten die Erwachsenen Räder mit und ohne Elektromotor, nahmen an den verschiedenen
Ausfahrten teil oder informierten sich bei den interessanten Vorträgen auf der Fahrradbühne. „Eigentlich wollten wir wegen des tollen Wetters an den See fahren. Aber wir haben unser Kommen nicht bereut. Die VELOFrankfurt hat für meine Familie und mich eine Menge geboten. Wir konnten verschiedene Räder testen und hatten viel Spaß“,
strahlte Julian Müller aus Frankfurt, stellvertretend für die zahlreichen Besucher. 

In der Paneldiskussion „Fahrradstadt Frankfurt?!“ diskutierten die wichtigsten Vertreter aus Politik und Lobby die Forderungen des Radentscheids und die Zukunft des Radverkehrs in der Rhein-Main-Metropole.

Robert Burkhardt vom Organisator Velokonzept bilanzierte nach zwei tollen Tagen: „Die VELOFrankfurt macht immer wieder Spaß. Es ist großartig zu sehen, mit welcher Leidenschaft und Freude die Besucher das fantastische Angebot der Aussteller in dieser idealen Location annehmen.“

Weitere Ausstellerstimmen zur VELOFrankfurt

Ardo Kaurit, Gründer Ampler Bikes: „Es war viel zu heiß (lacht). Für uns waren alle VELO Events ein großer Erfolg. Auch hier in Frankfurt hatten wir in Frankfurt hatten wir sehr viele interessierte Besucherinnen und Besucher - wir hatten durchgehend zu tun! Das Gute ist, dass neben den vielen Gesprächen unsere Fahrräder quasi pausenlos
getestet wurden. Die Teststrecke ist durch den integrierten Hügel auch für E-Bikes ideal,
wir sind sehr zufrieden.“

Kirk Seifert, Geschäftsführer ICLETTA GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit der VELOFrankfurt. Wir haben viele hochwertige und kauforientierte Gespräche geführt. Kunden sind mehrere Hundert Kilometer angereist, um unsere Räder hier Probe zu fahren“

Frederik Waßmann, Entwicklungsingenieur MÖVE Bikes: „Es war richtig cool! Eine super Veranstaltung, die uns die Möglichkeit gab, hautnah und direkt mit unseren Kunden und Käufern zu sprechen. Wir haben für unser neues Produkt viel positives Feedback von der Teststrecke bekommen.

Horst Steiner, FLYER Bikes: „Die Qualität der Besucher ist sehr hoch – echtes Interesse, Teststrecke top!“

Deniz Aybas, Geschäftsführer PER PEDALE Frankfurt: „Was soll ich groß sagen: immer wieder gerne!“

Weitere Informationen, Pressefotos und Video unter http://velofrankfurt.com/presse.html

vom 28.05.2018

Zweite VELOHamburg ein voller Erfolg!

Zweite VELOHamburg ein voller Erfolg!

Die zweite Auflage des großen Fahrradfestivals VELOHamburg war ein voller Erfolg. Bei sommerlichen Temperaturen kamen an diesem Wochenende über 8.000 Besucher in die Rindermarkthalle, um die neuesten Trends der Fahrradbranche hautnah zu erleben.

Auf dem mit Fahrrädern aller Art, Zubehör und Accessoires vollgepackten Veranstaltungsgelände im Herzen Hamburgs kamen die Fahrradfans voll auf ihre Kosten. Ob E-Bike, Urban-Bike, Rennrad, Cargo-Bike, Spezial- oder Kinderrad - auf der VELOHamburg war für alle etwas dabei. Auf dem großen Testival-Gelände im Outdoorbereich, den Kinder- und Spezialparcours sowie auf den zahlreichen Touren in und um Hamburg konnten (fast) alle Räder nicht nur bestaunt, sondern auch ausgiebig getestet werden.

Wie schon im vergangenen Jahr eröffnete Hamburgs Radverkehrskoordinatorin in der Behörde für Verkehr, Wirtschaft und Innovation, Kirsten Pfaue, die VELOHamburg und war vollends begeistert: "Ich bin den Veranstaltern sehr dankbar, dass sie die VELO hier in Hamburg nun schon zum zweiten Mal ausgerichtet haben. Es zahlt einfach sehr positiv auf die Ausrichtung, Hamburg als Fahrradstadt zu etablieren, ein. Ich finde, die Veranstaltung ist dieses Jahr sogar noch schöner geworden."

Dieses positive Fazit teilen Aussteller , Besucher und Veranstalter gleichermaßen. "Wir sind mit der zweiten Auflage der VELOHamburg sehr zufrieden. Die Stimmung war klasse und auch das Wetter hat mitgespielt. Ich habe mit vielen Besuchern und Ausstellern gesprochen und nur positive Rückmeldungen erhalten. Die VELOHamburg hat sich in der Hansestadt etabliert", so Michaela Schirrmann, Geschäftsführerin von DUMONT Media.

Auch Robert Burkhardt von Ausrichter Velokonzept war begeistert: "Ich habe schon im letzten Jahr gesagt, dass es richtig war, die VELO nach Hamburg zu holen. Das hat sich in diesem Jahr mehr als bestätigt. Es ist einfach toll zu sehen, welche Relevanz das Fahrrad hier in der Hansestadt hat und dass die VELOHamburg schon im zweiten Jahr zu einem Happening für alle Fahrradfreunde geworden ist."

Auch die zahlreichen Aussteller waren rundum zufrieden. Vor allem die Qualität der Gespräche, die ausgelassene Stimmung und die tolle Location wurden gelobt. 

Hier ein paar Ausstellerstimmen :

Jacob von Hacht, Stevens: Wir sind sehr zufrieden mit der VELOHamburg. Unser zentraler Platz im Outdoorbereich hat viele interessierte Besucher angezogen. Wir sind froh, dass es diese Veranstaltung bei uns in Hamburg gibt.

Horst Steiner, Flyer: Ich bin positiv überrascht. Die Besucherzahl ist sehr gut und auch die Qualität und das Kaufinteresse der Besucher haben uns sehr gefreut. Wir haben sehr viele tolle Gespräche mit unglaublich gut informierten Fahrradfans geführt. Die Location passt ebenfalls. Das Gesamtfazit der VELOHamburg ist äußerst positiv

Jens Landwehr, Riese und Müller: Es ist eine schöne Steigerung gegenüber dem letzten Jahr. Wir haben sehr viele und vor allem sehr interessierte Besucher an unserem Stand gehabt. Mir gefällt die Location im Herzen Hamburgs sehr gut. Man merkt, dass es hier viele fahrradbegeisterte Menschen gibt. Das VELO-Konzept hat uns wieder mal überzeugt.

Tim Fandre, Velo 54:Als Hamburger Fahrradhändler sind wir natürlich froh, uns hier präsentieren zu können. Wir haben viele hoch qualitative Gespräche mit den Besuchern gef ührt und waren sehr zufrieden. 

vom 23.05.2018

EUROBIKE Traveltalk Programm und Anmeldung online!

Der TRAVEL TALK bringt die Fahrrad- und Tourismusbranche auf internationaler Ebene zusammen. Im Rahmen der EUROBIKE (Messe Friedrichshafen) werden am 9. Juli 2018 die neusten Trends und Innovationen aus dem Fahrradtourismus präsentiert und diskutiert. Das Programm und die Online Registrierung finden Sie unter www.eurobike-traveltalk.de.