vom 18.09.2018

Neuer Workshop für die Fahrradbranche

Neue Methoden und Technologien für die Fahrradbranche

11.-12. Oktober 2018, Fab Lab Berlin
http://fablab.velokonzept.de/

Ein entscheidender Treiber für die Innovationskraft der deutschen Fahrradbranche liegt im Zugang zum Wissen darüber, wie sich neue Technologien und Techniken für die Entwicklung und Fertigung neuer überlegener Produkte oder für die Verbesserung bestehender Produkte einsetzen lassen.
Vor diesem Hintergrund haben wir einen praxisnahen Workshop konzipiert, der neueste Methoden & Technologien allen Branchenvertretern näher bringt. Durch die Einbindung erstklassiger Partner wird sichergestellt, dass die vermittelten Kenntnisse auch industriellen Anforderungen entsprechen. Ein erklärtes Ziel besteht darin, Multiplikatoren Ihrer Teams mit Wissen auszustatten, was diese anschließend an Ihr ganzes Unternehmen weitergeben können

Der zweitägige Workshop soll sich an konkreten Anwendungsfällen orientieren, die von den teilnehmenden Unternehmen im Vorfeld eingereicht werden.
Gerne kontaktieren wir Sie im Vorfeld telefonisch um herauszufinden, worin das primäre Forschungs- und Entwicklungs-Interesse Ihrer Firma liegt und welche konkreten Anwendungsfälle hierzu passen würden.

Jetzt Tickets sichern

vom 2.08.2018

Die Velokonzept Events 2018/19

Velokonzept Faltblatt (PDF Download)

Das neue Messe-Jahr fängt diesmal schon im Herbst an. Und da kommen wir schon zu unseren Neuerungen! Am 13. und 14. Oktober 2018 steigt auf dem Flughafen Tempelhof der Trials World Cup. Spektakuläre Bike-Action in einer fantastischen Location. Wir organisieren hier die EXPO und möchten euch für dieses Event begeistern.

Ähnlich spektakulär wird der UCI Track Cycling World Cup im Berliner Velodrom vom 30.11. – 2.12. 2018. Hier treffen sich die Asse des Bahnradsports um zum einen um die Olympiaqualifikation und zum anderen um Titel zu kämpfen. Eine tolle Möglichkeit, Eure Produkte in diesem Umfeld vorzustellen.

Im Januar 2019 geht es bereits weiter. Gleiche Stelle, andere Veranstaltung. Vom 24. – 29. Januar 2019 findet die 108. Auflage des Berliner Sechstagerennens statt. Durch die TV-Übertragungen auf Eurosport und dem neuen Konzept sind die SIX DAY Berlin zu einem richtigen Renner geworden. Schon die EXPO in diesem Jahr hat gezeigt, dass das Sechstagerennen im Velodrom eine wirkliche Erfolgsgeschichte für die Aussteller sein kann. Die EXPO läuft von Donnerstag (24.1). – Samstag (26.1.).

Vom 20. – 24. Februar ist dann wieder „f.re.e-Time“ in München. Die größte und umsatzstärkste Reise- und Freizeitmesse in Bayern jagt weiterhin Rekorde.  In diesem Jahr tummelten sich 135.000 kaufkräftige und fahrradbegeisterte Besucherinnen und Besucher auf dem Messegelände der bayerischen Landeshauptstadt.

Vielleicht habt Ihr es schon gelesen, die Draussen in Bremen und Velokonzept gehen zukünftig getrennte Wege. Beide Seiten haben diese Entscheidung einvernehmlich getroffen. Wir wünschen der Draussen auch in Zukunft viel Erfolg!!!

Nach dem großen Erfolg der VELOBerlin 2018 auf dem Flughafen Tempelhof, laufen jetzt schon die Vorbereitungen fürs nächste Jahr. Am 27. und 28. April steigt die zweite Auflage des größten Fahrradfestivals in Deutschland. Wir haben schon eine Menge Buchungsanfragen bekommen, werden aber die EUROBIKE nutzen, um die ersten intensiven Gespräche zu führen. Mit im Gepäck haben wir die Anmeldeunterlagen, damit Ihr Euch bereits jetzt die besten Plätze sichern könnt. Darüber hinaus könnt Ihr Euch über die neuen Ideen für die VELOBerlin 2019 informieren.

Zeit zum Durschnaufen gibt es für uns aber auch danach nicht. Denn im Mai und Juni folgen noch die MZ-VELO Mitteldeutschland in Halle (Saale), die VELOHamburg und VELOFrankfurt. Der Start in Halle war sehr vielversprechend und wir freuen uns, gemeinsam mit dem Mitteldeutschen Verlags, den Marktplatz in Halle in ein Fahrradfestplatz zu verwandeln - am 18.5.2019.

Die VELOHamburg in der Rindermarkthalle war erfreulich gut besucht und die Hamburger haben das Festival sichtlich genossen. Da auch die Aussteller rundum zufrieden waren, werden wir auch am 18. und 19.5.2019 eine VELOHamburg auf St. Pauli veranstalten. Auch hier freuen wir uns natürlich auf Input von Euch!

Die VELOFrankfurt ist, so hat es jedenfalls Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir bei seiner Laudatio gesagt, bereits nach drei Jahren auf dem besten Wege, eine Tradition in Hessens Metropole zu werden. Kein Wunder, denn die über 10.000 Besucher in der Eissporthalle brachten das Testival zum Glühen. Und das lag definitiv nicht nur an den hochsommerlichen Temperaturen. Der Termin für die VELOFrankfurt 2019 wird in Kürze bekanntgegeben.

Ihr seht, wir haben viel vor! Wir machen das, weil wir merken, welche Relevanz das Fahrrad hat und wie viel Freude es den Menschen macht, das beste Fortbewegungsmittel der Welt in all seinen Facetten zu nutzen. Aber ohne Euch schaffen wir das nicht! Deswegen freuen wir uns darauf, zusammen mit Euch ein paar tolle Fahrradfestivals in ganz Deutschland auf die Beine zu stellen!  Genauso wichtig ist es uns aber von Euch zu hören, welche Anforderungen, Wünsche und Ideen Ihr habt, um unsere Veranstaltungen noch besser zu machen!

Die Veranstaltungen auf einen Blick

vom 21.06.2018

Eröffnung der Dahlemroute

Eröffnung der Dahlem Route in Steglitz-Zehlendorf

Sowohl Gäste als auch die Bürgerinnen und Bürger der Hauptstadt können sich auf ein neues touristisches Highlight freuen. Mit der Eröffnung der Dahlem Route am 29. Juni 2018 wird die erste bezirkliche touristische Radroute und somit ein wichtiger Teil des Tourismuskonzepts des Bezirks Steglitz-Zehlendorf umgesetzt.

Die erste bezirkliche Radroute ist Teil eines der ersten bezirklichen Tourismuskonzepte

Der Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat mithilfe von Fördermitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) im Jahr 2016 ein nachhaltiges Tourismuskonzept veröffentlicht, das von der EBC-Hochschule Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Schaal erstellt wurde. Im Tourismuskonzept wurden Radrouten durch den Berliner Südwesten konzipiert. Die Dahlem Route ist die erste touristische Rundroute, die nun entsprechend des Konzeptes umgesetzt wird. „Wir haben die Dahlem Route so konzipiert, dass sie über einen möglichst hohen touristischen Erlebniswert verfügt. Die Dichte an Kultureinrichtungen und Naturerlebnissen ist enorm hoch und so können wir all die Attraktionen hervorragend verbinden und erreichen“ so Prof. Dr. Frank Schaal von der EBC-Hochschule.

Steglitz Zehlendorf ist vielfältig und attraktiv

Auf der Dahlem Route sollen Gäste aber auch die Berlinerinnen und Berliner den Südwesten der Hauptstadt einfach erkunden und dabei eine Vielzahl von Attraktionen entdecken. Auf der 18 Kilometer langen Dahlem Route befinden sich eine Vielzahl von Kultureinrichtungen wie z.B. das Brücke-Museum, das Kunsthaus Dahlem, das Alliierten Museum, die Domäne Dahlem, das Haus am Waldsee oder auch der Botanischen Garten mit dem Botansichen Museum. Eine entspannte Auszeit kann der Besucher am Schlachtensee oder an der Krummen Lanke nehmen und wahlweise aufs Stand-Up-Paddel umsteigen.

Weitere Highlights entlang der Strecke sind der Henry Ford Bau, die Bruno Taut Siedlung, das Gartendenkmal Mexikoplatz oder die Waldsiedlung Onkel-Tom-Hütte.

„Wir sind sehr froh, dass wir sowohl den Berliner Gästen, als auch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt mit der Dahlem Route nun eine Möglichkeit bieten können, unseren Bezirk und dessen wunderschöne Ecken auf dem Rad zu erkunden“, so Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf. Michael Pawlik, Leiter der Wirtschafsförderung des Bezirks, ergänzt: „Die Dahlem Route ist ein attraktives Freizeitangebot im Berliner Südwesten, das je nach Interessenlage Ortsansässigen wie Gästen rund ums Jahr zur Verfügung steht. Mit dem Rad sind die vielen Attraktionen unseres Bezirks einfach und dazu ökologisch zu erreichen. Nun gibt es eine beschilderte Route, die all diese positiven Aspekte zusammenbringt“.

Leicht zu erreichen und gut zu befahren

Die Dahlem-Route ist eine Rundstrecke, die in beiden Richtungen ausgeschildert ist, sodass sich auch Ortsunkundige schnell und einfach orientieren können. Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an zwei Stationen der S-Bahn Linie 1 und fünf Stationen der U-Bahn Linie 3 möglich. Auf diese Weise ist die Dahlem Route für die Gäste sehr leicht erreichbar und kann auch überall mit U- und S-Bahnen abgekürzt werden. Mit dem digitalen Outdoor Guide Komoot kann man mit dem eigenen Smartphone  die Wegführung entlang der Dahlem Route angezeigt bekommen.

Für diejenigen, die nicht mit dem eigenen Fahrrad anreisen, steht in der Onkel-Tom-Ladenstraße am U3-Bahnhof Onkel-Tom-Hütte  bei Fahrrad-Lippke Fahrradverleih bereit.

Offizielle Eröffnung am 29.06.2018

Als erste bezirkliche Radroute wird die Dahlem Route am 29.06.2018 durch Henner Bunde,  Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie durch Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski offiziell eröffnet. Start ist um 10.45 Uhr auf dem Gelände der Domäne Dahlem.

Eine gesonderte Einladung zur offiziellen Eröffnung erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Alle Informationen zur Dahlem-Route erhalten Sie unter facebook.com/dahlemroute und instagram.com/dahlemroute

Medienkontakt:

Robert Burkhardt
E-Mail: burkhardt@velokonzept.de
Mobil: +49 (170) 8283088

Ansprechpartner Dahlem Route:

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
Wirtschaftsförderung
Kirchstr. 1-3
14160 Berlin
E-Mail: Wirtschaftsfoerderung@Steglitz-Zehlendorf.de

vom 12.06.2018

VELOFrankfurt 2018 begeistert 10.000 Fahrradfans

VELOFrankfurt 2018 begeistert 10.000 Fahrradfans

Die VELOFrankfurt 2018 in der Eissporthalle begeisterte an diesem Wochenende bereits zum dritten Mal die Fahrradfans aus dem Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus. Trotz teilweise hochsommerlicher Temperaturen kamen wieder gut 10.000 Fahrradfans an den Bornheimer Hang, um die neuesten Trends der Fahrradbranche
zu bestaunen und vor allem ausgiebig zu testen.

Hessens Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir, erneut Schirmherr der VELOFrankfurt, eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich nach einem Rundgang sowie zwei Testfahrten mit einem Cargo-Bike und einem Liegerad begeistert: „Vor der ersten VELO im Jahr 2016 war das Vorhaben noch ein Wagnis, in
Frankfurt ein Fahrradfestival zu organisieren. Nur zwei Jahre später kann man sagen: Die VELOFrankfurt ist bereits zu einer Tradition geworden und wird hoffentlich noch viele Jahre die Fahrradfans in unserer Region und darüber hinaus begeistern.“

Dr. Max Rempel, Geschäftsführer der Mediengruppe Frankfurt, Veranstalter der VELOFrankfurt, sagte: „Ich freue mich, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird. Es zeigt, dass das Fahrrad in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.“ Ein Highlight waren sicherlich die verschiedenen Cargo-Bikes. „Die Lastenräder können zukünftig Transportfragen in Städten lösen und zu einem wesentlichen Transportmittel für die Großstadt werden“, so Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt. Das sieht Frankfurts Stadtrat Markus Frank (Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr) ähnlich: „Die Vielzahl der Angebote zeigt, dass das Fahrrad zu einem Faktor in der innerstädtischen Mobilität geworden ist.“

Tausende Testfahrten

Die gut 200 Aussteller und Marken hatten aufgrund des enormen Zuspruchs kaum eine Atempause. Viele Tausend Testfahrten auf dem Außenring des Eisstadions und unzählige Gespräche machten die VELOFrankfurt auch für die Aussteller zu einem großen Erfolg: Frank Schober, Außendienst Böttcher Fahrräder GmbH: „Nachdem wir die letzten zwei Jahre nur als Besucher da waren, sind wir dieses Jahr als Aussteller über das immense Interesse und die gute Vorinformation der Besucherinnen und Besucher absolut begeistert. Die unverbindlichen Testmöglichkeiten und die tolle Atmosphäre an der Eissporthalle machen die VELOFrankfurt zu einem unvergesslichen Fahrradfestival“.

Auf dem Festivalgelände wurde in der Eissporthalle, dem Open-Air-Bereich unter dem Membrandach und der 400 Meter langen Teststrecke alles geboten, was das (Fahrrad-)Herz begehrt. Während sich die Kids auf dem Pumptrack vergnügten, testeten die Erwachsenen Räder mit und ohne Elektromotor, nahmen an den verschiedenen
Ausfahrten teil oder informierten sich bei den interessanten Vorträgen auf der Fahrradbühne. „Eigentlich wollten wir wegen des tollen Wetters an den See fahren. Aber wir haben unser Kommen nicht bereut. Die VELOFrankfurt hat für meine Familie und mich eine Menge geboten. Wir konnten verschiedene Räder testen und hatten viel Spaß“,
strahlte Julian Müller aus Frankfurt, stellvertretend für die zahlreichen Besucher. 

In der Paneldiskussion „Fahrradstadt Frankfurt?!“ diskutierten die wichtigsten Vertreter aus Politik und Lobby die Forderungen des Radentscheids und die Zukunft des Radverkehrs in der Rhein-Main-Metropole.

Robert Burkhardt vom Organisator Velokonzept bilanzierte nach zwei tollen Tagen: „Die VELOFrankfurt macht immer wieder Spaß. Es ist großartig zu sehen, mit welcher Leidenschaft und Freude die Besucher das fantastische Angebot der Aussteller in dieser idealen Location annehmen.“

Weitere Ausstellerstimmen zur VELOFrankfurt

Ardo Kaurit, Gründer Ampler Bikes: „Es war viel zu heiß (lacht). Für uns waren alle VELO Events ein großer Erfolg. Auch hier in Frankfurt hatten wir in Frankfurt hatten wir sehr viele interessierte Besucherinnen und Besucher - wir hatten durchgehend zu tun! Das Gute ist, dass neben den vielen Gesprächen unsere Fahrräder quasi pausenlos
getestet wurden. Die Teststrecke ist durch den integrierten Hügel auch für E-Bikes ideal,
wir sind sehr zufrieden.“

Kirk Seifert, Geschäftsführer ICLETTA GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit der VELOFrankfurt. Wir haben viele hochwertige und kauforientierte Gespräche geführt. Kunden sind mehrere Hundert Kilometer angereist, um unsere Räder hier Probe zu fahren“

Frederik Waßmann, Entwicklungsingenieur MÖVE Bikes: „Es war richtig cool! Eine super Veranstaltung, die uns die Möglichkeit gab, hautnah und direkt mit unseren Kunden und Käufern zu sprechen. Wir haben für unser neues Produkt viel positives Feedback von der Teststrecke bekommen.

Horst Steiner, FLYER Bikes: „Die Qualität der Besucher ist sehr hoch – echtes Interesse, Teststrecke top!“

Deniz Aybas, Geschäftsführer PER PEDALE Frankfurt: „Was soll ich groß sagen: immer wieder gerne!“

Weitere Informationen, Pressefotos und Video unter http://velofrankfurt.com/presse.html