vom 20.12.2021

Weihnachtsgrüße von Velokonzept

Liebe Partner*innen, Kund*innen, Aussteller*innen, Auftraggeber*innen, liebe Freund*innen, 

als Agentur für die Themen Fahrrad und moderne Mobilität beschäftigen wir uns seit jeher mit Veränderung. Radfahren bewegt uns – nicht nur physisch von A nach B. Wir sehen und als Impulsgeber*innen für die Mobilitätswende und gestalten die Veränderung aktiv mit.

Auf die vergangenen Monate blicken wir mit gemischten Gefühlen zurück – auf der einen Seite durch die Pandemie gerade im Veranstaltungsbereich ausgebremst, auf der anderen Seite froh, dass unsere Herzensthemen – Fuß, Rad und lebenswerte Kommunen – eine neue Präsenz erhalten haben.

2021 war deshalb ein Jahr der Veränderung für uns: Mit digitalen und sicheren physischen Veranstaltungen und Kampagnen unterstützen wir seit Mai fahrrad- und fußgängerfreundliche Kommunen, haben im BIKEBRAINPOOL eine Bike Charta für nachhaltiges Wirtschaften initiiert und bauen ein Netzwerk für Innovationen in der Fahrradbranche auf.

Fürs nächste Jahr konzipieren und organisieren wir wieder Radverkehrs-, Reise- und Mobilitätskonferenzen, sind Bindeglied zwischen Industrie, Fachhandel, Politik und Verwaltung und begrüßen im Frühjahr 2022 wieder alle Fahrradfans auf unseren großen Publikumsfestivals. Den vielen Aufgaben stellen wir uns mit drei neuen Teammitgliedern – haltet die Augen offen! 

Wir freuen uns, euch im nächsten Jahr wieder zu sehen – auf unseren eigenen Events, auf Messen und Kongressen, in der Beratung oder auch mal ohne Anlass. Bis dahin wünschen wir euch erholsame Feiertage und ein gesunden Start ins neue Jahr!

Euer Velokonzept Team: Ulrike Saade, Hille Bekic, Isabell Eberlein, Britta Steindamm, Nadine Langner, Kim van Dijk, Gunnar Reimann und Christoph Schulz

(auf dem Foto am 9. Dezember in der "Easy Rider" Ausstellung im Märkischen Museum in Berlin mit zwei "Neuen" Laura Bahamón Pena und Konrad Abramowski und unserem ehemaligen Praktikanten Mikio Osaki)

vom 3.11.2021

23 BIKEBRAINPOOL Unternehmer*innen unterzeichnen Bike Charta

PRESSE INFORMATION

Deutsche Fahrradunternehmen entwickeln Bike Charta für eine nachhaltige Branche

3. November 2021

Seit über einem Jahr entwickelte ein Komitee aus sechs deutschen Fahrradunternehmen den Aktionsplan für Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz rund um die Produkte und Dienstleistungen in der Fahrradindustrie. Beim Treffen des BIKEBRAINPOOL am 26. und 27. Oktober bei der Firma Schwalbe (Ralf Bohle GmbH) in Reichshof verabschiedeten 23 Entscheider*innen der Fahrradbranche die Bike Charta für nachhaltiges Wirtschaften.

 

Seit 25 Jahren ist der BIKEBRAINPOOL der Think Tank der Fahrradbranche. In regelmäßigen Treffen diskutieren Entscheider*innen der über 50 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Presse über Trends und Themen in- und außerhalb der Branche. Dabei werden Impulse für Weiterentwicklung und Kooperationen gesetzt, die meist durch Mitgliedsunternehmen umgesetzt wurden. Neben der pandemiebedingten Digitalisierung hat sich auch das Netzwerk auch inhaltlich neu aufgestellt – um zukünftig selbst als Akteur der Branche in Erscheinung zu treten.

Wie nachhaltig ist das Fahrrad?

Die Fahrradbranche produziert und vertreibt ein Produkt, das für neue Mobilität, Klimaschutz, lebenswerte Städte und Gesundheit steht. Mit der Bike Charta möchten die Unternehmen daher auch die nachhaltige Produktion des Fahrrades von den Ressourcen über die Lieferkette bis hin zu den Unternehmen, Beleg- und Kundschaft unter die Lupe nehmen, um ihrer gesellschaftlichen, ökologischen und letztendlich auch ökonomischen Verantwortung Rechnung zu tragen.

Die Bike Charta orientiert sich an der nationalen und internationalen Gesetzgebung und stellt Corporate Social Responsibility-Themen und Maßnahmen vor allem aus den Handlungsfeldern Markt und Umwelt, aber auch Arbeitsplatz und Gemeinwesen vor. Der verabschiedete Entwurf der Bike Charta umfasst 18 Themenbereiche rund um Produktion, Standort, soziale Relevanz und strategisches CSR Management mit insgesamt 110 konkreten Handlungsmöglichkeiten.  

Aufruf an die Fahrradindustrie

Der Appell zu mehr Nachhaltigkeit geht an alle Unternehmen des BIKEBRAINPOOL sowie an die gesamte Fahrradbranche, um sich einem oder mehrerer dieser Themen anzunehmen. Was als Selbstverpflichtung der unterzeichnenden Unternehmen startet, soll mittelfristig durch eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex durch ein entsprechendes Reporting erweitert werden.

23 Unternehmen aus dem BIKEBRAINPOOL gehören zu den ersten Unterzeichnenden der Bike Charta: ABUS, BIKE & CO, B.O.C., Croozer, Delius Klasing, Fellowz, Hebie, Herresthal Consulting, Humpert, IDBerlin, JobRad, Kienzler, pressedienst-fahrrad, Radlager, Schwalbe, Riese & Müller, Rose Bikes, Thun, Velokonzept, VSF, Wertgarantie, WSM und Zedler.

Dirk Zedler, Gründer und Geschäftsführer des Zedler - Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit erklärt: „Auch wenn der ökologische Fußabdruck der Nutzer*innen eines Produkts aus der Fahrradbranche sofort kleiner wird, ruhen wir uns darauf nicht aus. Als innovative und zukunftsorientierte Unternehmen wollen wir eine Vorreiterrolle in allen Belangen der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung einnehmen. Die Bike Charta bietet für alle Unternehmen der Fahrradbranche einen passgenauen Einstieg sich Schritt für Schritt ökologisch und sozial besser aufzustellen.“

Frank Bohle, Geschäftsführender Gesellschafter von Schwalbe und Gastgeber des Treffens, ermuntert weitere Unternehmen, den Aktionsplan zu unterzeichnen: „Durch den konkreten Handlungsplan der Bike Charta wird der Komplexitätsgrad einer nachhaltigen Unternehmenstransformation reduziert und bietet Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, erste Maßnahmen direkt umzusetzen.“

Der BIKEBRAINPOOL steht außerdem im engen Austausch mit der globalen Initiative Shift Cycling Culture, die sich ausgehend von den Klimaverhandlungen von Glasgow ebenso zum Ziel gesetzt hat, die Fahrradbranche zu einem systemischen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit zu bewegen.

Weitere Informationen

Die gesamte Bike Charta finden Sie HIER zum Download (PDF) 

Sie und Ihr Unternehmen interessieren sich für die Bike Charta? Wir freuen uns auf Ihre Email an info@bikebrainpool.de.

vom 1.11.2021

Jetzt zu Fahrradfestivals und -messen 2022 anmelden!

Wir sind uns einig: 2022 wird das Jahr, in dem wir uns alle wieder auf vielen Fahrradveranstaltungen treffen können! Das Velo ist präsenter denn je und Fahrradfans sehnen sich danach, deine Neuheiten und Trends zu sehen und auszuprobieren. Alle freuen sich auf den Neustart von echten Live Events, auf denen Fahrradmarken auf Testwillige und Handel auf Kundschaft treffen. Auf unseren Events können Velo Aficionados und solche, die es noch werden, in die große Welt der modernen Mobilitätsmöglichkeiten eintauchen.

Die Termine auf einen Blick

  • f.re.e München 16.-20. Februar 2022, Messe München
  • VELOBerlin 9.-10. April 2022, Flughafen Tempelhof
  • VELOHamburg 21.-22. Mai 2022, Heiligengeistfeld St. Pauli
  • VELOFrankfurt 11.-12. Juni 2022, Eissporthalle Frankfurt

>>> JETZT ANMELDEN auf event.velokonzept.de  <<<

Mehr Infos für deinen Auftritt auf den Fahrradfestivals 2022 findest du auch unter "Festivals". Wenn du weitere Fragen hast, stehen wir dir gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf eine tolle Fahrradsaison 2022 mit dir, mit euch und mit vielen Menschen, die wir gemeinsam fürs Radfahren begeistern werden.

Dein Velokonzept Team

030 311 65 140

messen@velokonzept.de

vom 6.07.2021

OKAPI fokussiert Beratung auf CO2 Reduktion in Unternehmen

Der CO2-Fußabdruck entwickelt sich zur wichtigsten Kennzahl für Unternehmen in diesem Jahrhundert. Was oft vergessen wird: die meisten Emissionen stammen vor allem aus Prozessen, die dem Unternehmen vor- oder nachgelagert sind, wie z.B. der Mitarbeitermobilität. 42% der täglich zurückgelegten Kilometer sind auf unsere Arbeitswelt zurückzuführen! 

Genau deshalb konzentriert sich OKAPI bewegt ab sofort voll und ganz auf die Themen CO2-Reduktion und Klimaneutralität in der betrieblichen Mobilität. So können wir gemeinsam zur Mobilitätswende beitragen!

Informieren Sie sich auf unserer neugestalteten Webseite https://okapi-bewegt.de/ und vereinbaren Sie einen Beratungstermin über https://lnkd.in/dRGZgBn.